Ausstellungsankündigung: St. Pauli. Fotografien 1975–1985

Zehn Jahre lang fotografiert Dr. Enno Kaufhold auf St. Pauli – das Besondere: erst jetzt, fast 40 Jahre nachdem er dieses Projekt 1985 abgeschlossen hat, veröffentlicht er die Bilder und macht sie zum ersten Mal für ein breites Publikum sichtbar. Unweit der Reeperbahn sind seine Fotografien vom 25. November 2021 bis zum 20. Januar 2022 in der Freelens Galerie in Hamburg zu sehen.

Wenn man danach gefragt wird, was man mit St. Pauli verbindet, fallen den meisten Menschen wahrscheinlich die folgenden Stichwörter ein: Reeperbahn, Sex, Herbertstraße, Peepshows und Große Freiheit. Neben dem Rotlichtmilieu ist St. Pauli heutzutage vor allem auch ein Touristenmagnet, der Menschen aus aller Welt zum Feiern und Flanieren anzieht. Doch wie sah die Realität, der Alltag auf St. Pauli eigentlich früher aus? Was hat sich verändert und welche Szenen erkennen wir vielleicht auch heute noch wieder?
Dr. Enno Kaufhold ist Kunst- und Fotohistoriker und heute als freischaffender Fotograf, Kurator, Publizist und Dozent an der Ostkreuzschule für Fotografie tätig. Für sein Studium zog er damals nach Hamburg und begann 1975 auf St. Pauli zu fotografieren.

Als Student der Kunst- und Fotogeschichte hat er den Anspruch, ein sozial-dokumentarisches Bild des Stadtteils zu zeichnen und fotografiert zehn Jahre lang bei Tag und Nacht, alltägliche Szenen und Menschen auf St. Pauli: Prostituierte, Obdachlose, Betrunkene, Zuhälter. Während er die Bilder macht bleibt der Fotograf stets unerkannt. Mit eingenähter Kamera im Innfutter seines Jackets nimmt Enno Kaufhold immer nur als stiller Beobachter teil am bunten Treiben auf St. Pauli. Heimlich zu fotografieren war damals eine Entscheidung die er traf, um ein authentisches und unverzerrtes Portrait des Viertels und seiner Menschen zu erschaffen, ohne sie zu bewerten oder vorführen zu wollen. Ein Aspekt, der Enno Kaufhold auch heute sehr wichtig ist und den er immer wieder betont.

Selbstportrait, Große Freiheit, September 1979

Er war sich von Anfang an bewusst, dass diese Bilder erst mit einem großen zeitlichen Abstand zu ihrer Entstehung veröffentlicht werden können. Nach fast vierzig Jahren ist es nun soweit und Enno Kaufholds visuelle Hommage an das St. Pauli der 70er und 80er Jahre, ein Stück Zeitgeschichte, wird nun endlich zugänglich für uns alle. Parallel zur Ausstellung in der Freelens Galerie in Hamburg, bei der rund fünfzig Bilder zu sehen sein werden, ist jetzt auch sein Bildband St. Pauli. Fotografien 1975–1985 im Junius Verlag erschienen.

–––

Laufzeit der Ausstellung:
25. November 2021 – 20. Januar 2022

FREELENS Galerie
Alter Steinweg 15
20459 Hamburg

Vernissage:
25.11.2021 ab 17:00 Uhr

Öffnungszeiten der Galerie

Montag bis Donnerstag von 11 bis 18 Uhr
Freitag von 11 bis 16 Uhr

Corona-Hygienevorschriften: 
Es gelten die 3G-Regeln – geimpft, getestet oder genesen. Die Kontaktnachverfolgung kann per Luca-, Corona-Warn-App oder mittels Formular erfolgen. Es herrscht Maskenpflicht.