Facebook

#2 Arles 2017 – FH Dortmund auf der Leine

In diesem Jahr findet die 48. Edition des Fotofestivals Les Rencontres de la Photographie in Arles statt. Cale Garrido und Tobias Laukemper, zwei ehemalige Bildredaktionsstudierende der Ostkreuzschule für Fotografie, teilen mit euch ihre Entdeckungen auf dem OKS Blog.

Die Ausstellung der Studierenden der FH Dortmund auf der Place Voltaire. Fotos: Tobias Laukemper

Die vielen Plätze in Arles dienen als Treffpunkt für Anwohner und Festivalbesucher. Die Place Voltaire lag auf unserer Route, als wir eine kleine spontane Ausstellung der Studierenden der FH Dortmund entdeckten. Einige Bilder waren uns schon bekannt. Wir kamen ins Gespräch mit dem jungen Fotografen Ingmar Nolting, der ein paar Auszüge aus seiner Arbeit „Remains of a Soviet Utopia“ auf eine Leine gehängt hatte, die zwischen zwei großen Platanen des Platzes gespannt war. Am Abend, während der Fotograf  Joel Meyerowitz seinen Vortrag im Théâtre antique d’Arles hielt und die Stadt in abendlicher Ruhe lag, plakatierte die Gruppe um Professor Dirk Gebhardt weitere Bilder im öffentlichen Raum. Die Aktion zeigte uns, dass auf dem Fotofestival in Arles auch selbstorganisierte Happenings ihren Platz finden und wahrgenommen werden. Das macht das Festival in Arles für uns so besonders.

Auswahl der Bilder kurz vor der Aktion. Foto: Tobias Laukemper

Die Arbeit von Ingmar Nolting an der Wand. Fotos: Tobias Laukemper

Plakatierte Fotografien in öffentlichem Raum in Arles. Foto: Tobias Laukemper