Facebook

#1 Arles 2017 – Mathieu Pernot, Les Gorgan

In diesem Jahr findet die 48. Edition des Fotofestivals Les Rencontres de la Photographie in Arles statt. Cale Garrido und Tobias Laukemper, zwei ehemalige Bildredaktionsstudierende der Ostkreuzschule für Fotografie, teilen mit euch ihre Entdeckungen auf dem OKS Blog.

Programm Les Rencontres de la Photographie 2017, Foto: Tobias Laukemper

Als wir das Infoblatt aufgeklappt haben, waren wir von der Vielzahl der verschiedenen Ausstellungen überwältigt, die überall in der kleinen französischen Stadt verteilt sind. Am Montag waren wir zunächst in der Maison des Peintres, in der Mathieu Pernot seine Arbeit Les Gorgan in einer Industriehalle präsentiert. Pernot erzählt die Geschichte der Romafamilie Gorgan anhand der einzelnen Familienmitglieder. Seit 1995 entstanden intime Portraits, die Pernot an den Wänden der Halle in Blöcken gruppiert hat. Die Präsentation zeigt auch Pernots eigene fotografische Entwicklung auf. Er kombiniert die Schwarz-Weiß-Fotografien aus den Anfängen seiner Karriere mit späteren farbigen Aufnahmen und ergänzt die Serien mit Archivmaterial aus den Familienalben.

Am Mittwoch dem 8. Juli veranstaltet der Verlag Èditions Xavier Barral mit Mathieu Pernot um 17.00 Uhr im Cosmos Book Market ein Gespräch.

Mathieu Pernot ist bis zum 24. September 2017 in der Maison des Peintres, 45 Boulevard Emile Combes, 13200 Arles zu sehen. Öffnungszeiten von 10:00 Uhr bis 19:30 Uhr.

Außenansicht Maison des Peintres in Arles, Foto: Tobias Laukemper

Besucher am Eingang der Ausstellungshalle, Foto: Tobias Laukemper

Ausstellungsansicht, Foto: Tobias Laukemper

Die Familie Gorgan besucht den Fotografen Mathieu Pernot am Tag der Eröffnung, Foto: Tobias Laukemper

Ausstellungsansicht, Foto: Tobias Laukemper