Facebook

Upload: Scheiße, voll warm draußen

Unter dem Motto „Scheiße, voll warm draußen“ rief das österreichische Kulturmagazin Das UND Student/-innen und Absolvent/-innen der Ostkreuzschule für Fotografie (OKS) zum zweiten Mal zur Teilnahme an einer aktuellen Sommerausgabe auf. Aus über 20 Einreichungen wählte ein Team der Bildredaktionsklasse 2019/20 die spannendsten Bilder und Serien aus. Im Fokus: die Bebilderung des schwierigen Themas der Klimakrise. Die sechsseitige Fotostrecke samt Impulstext erscheint Juni 2020 unter dem Titel „Scheiße, voll warm draußen“ im UND #8.

Klimawandel: Ein Thema das aktueller denn je ist und trotzdem in immer wieder ähnlicher Bildsprache vermittelt wird. Dürrewüsten – Abholzungen im Regenwald – schmelzende Gletscher. Wichtige Bilder, die jedoch auf Dauer nicht mehr die nötige Wirkung bei Rezipient/-innen erzielen. Wie kann also die jetzige Klimakrise in anderer Form veranschaulicht werden, um damit auch in ihrer starken Relevanz weiterhin wahrgenommen zu werden? Wir erhielten zahlreiche starke Einreichungen von OKS-Fotograf/-innen, die sich genau dies zum Fokus machten. In diesem Beitrag zeigen wir Bilder, die es zwar nicht in das UND-Heft geschafft haben, aber deshalb nicht minder interessant sind.

Meltdown, Foto: Anika Spereiter

Ein Eis liegt geschmolzen und zerquetscht auf dem Asphalt. Kinder spielen im Stau zwischen wartenden Autos. Fische, nicht in ihrer lebendigen Form, sondern als Eis gepresst aus dem Kühlschrank, finden sich auf einem Küchentisch wieder. Ein Mann, umgeben von Baukonstruktionen, verschließt die Augen. Eine Hose trocknet im direkten Sonnenlicht. Und eine Frau taucht unter, in einem unbekannten See.
Symbolisch zeichnen die Fotos etwas, das schwer greifbar ist – weg von der gängigen Erzählstruktur. Ein Thema, mit dem sich Fotograf/-innen immer mehr auseinandersetzen (müssen). Denn scheiße, es ist voll warm draußen – und es wird noch wärmer!

Sommerstau, Foto: Timo Schlüter
o.T. (3 Eiswürfel), Foto: Fred Hüning
Links: Straßenszene, Kiew 2017, Foto: Klaus Richter
Rechts: Der Pessimist, Foto: Patricia Haas
o.T. (Grüner See), Foto: Fred Hüning

Insgesamt haben es drei OKS-Fotograf/-innen, darunter eine Serie sowie einige Einzelbilder, ins Heft geschafft. Also seid gespannt und kauft die Ausgabe hier.

Wir bedanken uns bei den beteiligten Fotograf/-innen Anika Spereiter, Timo Schlüter, Fred Hüning, Patricia Haas und Klaus Richter

Bildredakteur/-innen: Marit Herrmann, Nadja Köffler, Verena Meyer, Ann-Kristin Ziegler