Facebook

Shooting Day Weißensee „Rugby Klub 03 Berlin“

Ende September 2019 fand zum achten Mal der alljährliche Shooting Day Weißensee statt. OKS.lab zeigt in ausgewählten Arbeiten unterschiedliche Sichtweisen auf den facettenreichen Bezirk. Pascal Reif hat im zweiten Teil der Serie die Herrenmannschaft des Rugby Klub 03 Berlin am Rande ihres Bundesligaspiels gegen den Hamburger RC fotografiert. Das Kooperationsprojekt zwischen Fotografiestudent/-innen des zweiten Jahres und der Bildredaktionsklasse nimmt mittlerweile einen festen Platz im Ausbildungsprogramm an der Ostkreuzschule für Fotografie (OKS) ein und bildet für beide Seiten einen professionellen Rahmen für spätere berufliche Alltagssituationen.

Pascal Reif verbrachte einen Samstagnachmittag im Stadion Buschallee mit der ersten Herrenmannschaft des Rugby Klub 03 Berlin. Sein Briefing war:

„Der Rugby Klub 03 Berlin ist Nordostberlins einziger Rugbyverein. Seit 1967 spielt der Verein auf dem gleichen Sportfeld an der Hansastraße, erst in der Oberliga der DDR und heute in der 1. Bundesliga. Die Spieler bekommen kein Gehalt, finanzieren über ihre Mitgliedsbeiträge den Verein und opfern für das intensive Training und die Spieltage ihre Freizeit. Gewünscht werden stimmungsvolle Porträts von Spielern der Herrenmannschaft, welche einen Einblick in die unterschiedlichen Charaktere in der Mannschaft geben und die Körperlichkeit des Sports betonen. Dir stehen die Kabine, der Vereinsraum und das Spielfeld zur freien Verfügung. Zu guter Letzt: in der Nähe des Spielfelds befindet sich ein stehendes Gewässer, also Anti-Mückenspray nicht vergessen.“

Ergänzend zu seinen Bildern stellten wir ihm drei Fragen zu seinen Erfahrungen und Erlebnissen.

OKS-lab: Wie bist du mit dem Zeitdruck bei diesem Auftrag umgegangen und welche anderen Herausforderungen sind dir dabei begegnet?

Pascal Reif (PR): Da das Shooting an einem regulären Bundesligaspieltag stattfand, war auch mein Zeitplan danach gerichtet. Inklusive Spiel blieben mir dann eigentlich nur gute zwei Stunden zum Fotografieren. In diesem Falle war vor allem die Arbeit meiner Kontaktperson vor Ort wichtig, mit der ich nach meinem Eintreffen einen Zeitplan erarbeitet habe, um den Spielern die nötige Vorbereitungszeit zu gewähren und gleichzeitig die eigene Arbeit machen zu können.

OKS-lab: Wie kam es zu deiner Entscheidung, die Spieler auf dem Spielfeld zu porträtieren und nicht in der Kabine zum Beispiel?

PR: Rugby ist ein extrem körperbetonter Sport. Die Ermüdung, die Spuren des Kampfes und die Emotionen des Spielausgangs sollten Teil des Porträts werden. Somit war für mich die Entscheidung klar, die Spieler unmittelbar nach Abpfiff des Spiel zu fotografieren.

OKS-lab: Was ist für dich bei der Zusammenarbeit mit dem Bildredakteur wichtig und wie war deine Erfahrung damit bei diesem Auftrag?

PR: Der Bildredakteur war vor allem für die Auswahl der Bilder wichtig. Ich selbst tat mich damit sehr schwer. Dem Fotografen, glaube ich, fehlt bei den eigenen Fotos manchmal der subjektive Blick. Somit ist der Bildredakteur auch Teil dieser Bildserie.

Pascal Reif, kommt ursprünglich aus dem Bereich des professionellen Skateboardings, wo er seit über zehn Jahren aktiv ist. Daraus resultiert auch seine Begeisterung für Fotografie. Seit 2017 studiert er an der OKS und ist nun im Orientierungssemester bei Ute Mahler und Göran Gnaudschun.

Betreuender Bildredakteur: Henryc Fels