Facebook

Ausstellungsankündigung VOM KOPF ZUM BILD UND ZURÜCK

Warum machen wir überhaupt ständig Bilder? Es gibt doch genug. Sie sind allgegenwärtig, um uns herum, in unseren Handys, auf unseren Tablets, manchmal noch in Alben geklebt. Auf der Straße, in Galerien, in sozialen Netzwerken, in allen Medien. Und in unseren Köpfen. Ganz besonders in unseren Köpfen.

Da lagern sie, sollen erinnert werden oder wollen heraus. Jetzt sofort, oder doch erst morgen, vielleicht ist dann das Licht schöner, die Wiesen grüner, der Himmel weiter und ganz bestimmt nehme ich mir die Zeit dafür.
Jetzt ist morgen und alles so, wie ich erhofft hatte. Es kann endlich losgehen. Wo aber finde ich das, was gestern noch so stark in meinem Kopf pulsierte? Wo ist es, dieses Bild?

Ohne eine wirkliche Idee, einen Plan, ein Wissen über das Verhältnis der Formen und Farben zueinander, ohne eine ästhetische Vorstellung und ohne inhaltliche Klarheit werde ich es wohl nicht finden. Manchmal kommt der Zufall zu Hilfe. Schnell genug habe ich reagiert und mit der Kamera im richtigen Moment den richtigen Ausschnitt aus der Wirklichkeit geschnitten. Aber war das dann wirklich Zufall? Oder hatte ich mich ganz bewusst zu dieser Zeit an genau jenen Ort bewegt in Erwartung des äußeren Impulses?

Wie macht man Bilder und wann ist ein Bild gut? Ist Schönheit gut oder liegt die Wahrheit im Unperfekten? In welchem Moment steigert sich eine Situation zu ihrem Höhepunkt oder war der Moment davor, als der Ausgang noch offen schien, geeigneter? Soll ich Spannung aufbauen, Geheimnisse erzeugen oder den Moment der Spannungsentladung abwarten?

Die Ausstellung »Vom Kopf zum Bild und zurück« zeigt 17 Positionen aus dem Bereich der künstlerischen Fotografie.

Ludwig Rauch
(Fotograf und Dozent an der Ostkreuzschule für Fotografie)

Aus der Serie: Fragments of Memories – From Berlin to Istanbul, Foto: Lale Inez

Aus der Serie: Saga, Foto: Jessica Wolfelsperger

Aus der Serie: Natural Sceneries, Foto: Martin Tscholl

Aus der Serie: The Road Beyond the Horizon, Foto: Ruslan Hrushchak

Aus der Serie: Lieber Löwenzahn, Foto: Nadja Rentzsch

Aus der Serie: Morpheus, Foto: Sabine Dobinsky

Kurator der Ausstellung:
Ludwig Rauch,
Fotograf und Dozent an der Ostkreuzschule für Fotografie

Künstler:
Sabine Dobinsky, Gabriella Falana, Tamara Granatkina, Lale Inez, Diana Juneck, Stephanie Matter, Diana Kornelius, Nadja Rentzsch, San Dra, Eva Grillhösl, Jessica Wolfelsperger, Henryk Boeck, Rainer Encke, Moritz Hebel-Haug, Ruslan Hrushchak, Martin Tscholl, Henning Willner

Vernissage
Fr, 8. Februar, 19 Uhr

Ausstellung
9. bis 16. Februar 2019
Mo bis Sa 14 – 19 Uhr
So 12 – 17 Uhr

Finissage
Sa, 16.2.2019 um 19 Uhr

Kunstquartier Bethanien
Studio 1
Am Mariannenplatz 2
10997 Berlin

Website zur Ausstellung
Facebook-Event

Beitragsbild: Moritz Hebel-Haug