Facebook

Ankündigung – Abendvorlesungen an der Ostkreuzschule

Vom 20. September bis zum 29. November 2017 bietet die Ostkreuzschule für Fotografie regelmäßig Abendvorlesungen zu Themen der bildenden Kunst an. Vier Fragen zu den Abendvorlesungen beantwortete uns Grischa Meyer.

Oks-Lab: Wie kamst Du auf die Idee mit den Lectures?

Grischa Meyer: Ich biete die Lectures schon seit drei Jahren an. Die Idee dazu kam mir, weil ich bei meinem Gestaltungsunterricht, den ich im zweiten bis vierten und sechsten Semester mache, gemerkt habe, dass viele Studierende der Ostkreuzschule wenig Ahnung von bildender Kunst haben und es da aber gewisse »Schnittmengen« gibt, wo es ganz gut wäre mehr zu wissen. Denn die Vorstellung, dass es sich bei Fotografie um eine Kunst handelt, ist weit verbreitet. Aber warum ist das so? Diese Fragen kommen in meinem Unterricht zu kurz, weil wir eher praktische Gestaltungsübungen machen.

Warum sollte man kommen?

Weil die Lectures recht unakademisch, allgemein verständlich und unterhaltsam sind. Es macht mir viel Spaß die Vorträge vorzubereiten. Deshalb glaube ich, es kann auch Spaß machen zuzuhören, zuzuschauen und mit zu diskutieren.

Auf welchen Vortrag freust du dich am meisten und warum?

Eigentlich freue ich mich auf alle gleich, weil ich jedes Jahr daran weiter arbeite und es dadurch immer irgendwie neu für mich ist. Diesmal habe ich mehr und andere kleine Filme eingebaut. Am meisten freue ich mich über Fragen und wenn wir mittendrin oder hinterher ins diskutieren kommen.

Wie lange dauert der Vortrag?

Die Vorträge dauern geplant ungefähr zwei Stunden mit einer kleinen Pause. Wir fangen um 19:00 Uhr an und es empfiehlt sich pünktlich zu sein. Alle, die sich interessieren sind eingeladen. Man kann jemanden mitbringen und am schönsten wäre es, wenn man sich vornimmt, die ganze Vortragsreihe mitzunehmen, weil es inhaltlich ein wenig aufeinander aufbaut.

Die Abendvorlesungen finden am 20.9., 18.10., 1.11., 15.11. und 29.11. jeweils um 19:00 Uhr in der Ostkreuzschule für Fotografie statt.