Facebook

Augen zu und durch?

Im Rahmen der Abschlussausstellung ZEHN rief die Bildredaktionsklasse 2016/2017 der Ostkreuzschule zur gemeinsamen Diskussion auf.

Unter dem Titel Augen zu und durch wechselte das Panel die Perspektive und fragte die Profis hinter den Kulissen. Wie entdeckt man als Bildexperte (Fotoredakteur, Verleger, Galerist, Kurator) ausgezeichnete Arbeiten? Wo bleibt man „hängen“?

Panel Teilnehmer von links nach rechts: Brigitte Schaller, Lala Moebius, Mia Zlobinski, Andreas Gehrke, Nadja Masri

Panelteilnehmer v.l.n.r.: Brigitte Schaller, Lala Moebius, Miriam Zlobinski, Andreas Gehrke, Nadja Masri, Foto: Claudia Konerding

Auf dem Panel wurde deutlich, in welchem enormen Spannungsfeld junge Fotografen und Fotografinnen sich heute befinden. Zum einen scheinen die Möglichkeiten für fotografische Arbeiten unendlich. Andererseits lösen Phänomene, wie die Hypes um Internet-Schnappschüsse einen Druck für die eigene Marktsituation aus. Über diese großen Fragen wurde angeregt diskutiert. Zudem gab es Einblicke in die tägliche Arbeit von einzelnen Teilbereichen wie dem Fotobuch, dem Portfolio-Review und der Bildredaktion. Der mit diesem Panel begonnene Dialog soll in Zukunft weiter fortgesetzt werden.

Foto: Claudia Konerding

Foto: Claudia Konerding

Dankeschön von der Abschlussklasse an die Teilnehmer, Foto: Claudia Konerding

Dankeschön von der Abschlussklasse an die Teilnehmer, Foto: Claudia Konerding

Zu Gast:
Andreas Gehrke, Fotograf und Publisher Drittel Books
Nadja Masri, freie Bildredakteurin und Leiterin der Bildredaktionsklasse Ostkreuzschule für Fotografie
Lala Moebius, Galeristin PHOTOART LALAMOEBIUS
Brigitte Schaller, Art Direction LFI- Leica Fotografie International

Moderation: Miriam Zlobinski, Journalistin und Visual Historien