Facebook

New York Edited. Bonds and Borders – Making-of

Die vierte Ausgabe der Fotobuchreihe NY Edited entstand wie ihre Vorgänger in Zusammenarbeit der Ostkreuzschule für Fotografie in Berlin mit dem International Center of Photography in New York. In knapp zehn Monaten setzten die Studenten/-innen des Bildredaktionslehrganges 2014/15 das Projekt unter der Leitung der Dozentin Nadja Masri und mit der Unterstützung des Verlegers Hannes Wanderer, des Illustrators Hamed Eshrat und der Art-Direktorin Raby-Florence Fofana erfolgreich um. Ein bebilderter Rückblick.

Die Fotografiestudenten/-innen der Dokumentarfotografieklasse des International Center of Photography hatten bis Ende Mai 2014 Zeit, ihre Arbeiten einzusenden, während die Vorbereitungen der Bildredakteure/-innen bereits anliefen. Unterschiedlichste Fotobücher und Bildbände wurden gesichtet und eingehend auf Format, Einbandmaterial, Titelgestaltung, Layout, Schriftarten, Papierqualität, Buchblock und dessen Einbindung geprüft, erste Ideen wurden konkretisiert. Ob sich diese im kalkulierten Budgetrahmen realisieren lassen würden, wussten wir jedoch noch nicht mit Sicherheit. So verabredeten sich die Bildredakteure/-innen mit Hannes Wanderer in seinem Buchladen 25books in Berlin Mitte. Dort bekamen sie Gelegenheit, diese und andere Fragen zu stellen.

Besuch bei Hannes Wanderer, 25 Books, Foto: Florian von Ploetz

Besuch bei Hannes Wanderer, 25 Books, Foto: Florian von Ploetz

In der vierten Unterrichtswoche im Mai 2014 lagen schließlich alle eingereichten Arbeiten der Fotografiestudenten/-innen vor: 20 Fotoarbeiten, die sich ganz unterschiedlich mit der Stadt New York auseinandersetzten, um die 30 Bilder pro Arbeit. Der erste Eindruck: es würde schwierig werden, sich von acht Bildstrecken zu trennen. Denn es galt, aus den eingesendeten Arbeiten zwölf starke Geschichten auszuwählen, die für sich, jedoch auch als Teil des Ganzen, funktionieren konnten. Gemeinsam prüften und diskutierten die Bildredakteure/-innen diverse Möglichkeiten. Die ausgedruckten Bilder wurden hin und her geschoben und es wurde über die Qualität der einzelnen Edit-Varianten debattiert. Ende Juni wurde entschieden, welche zwölf Arbeiten im Buch veröffentlicht werden sollten. Nun trug jede/-r Bildredakteur/-in die Verantwortung für die von ihr/ihm betreute Geschichte. Die endgültigen Edits wurden im Verlauf der folgenden Monate erarbeitet.

Erste Edits und Layouts

Beim Editieren, Foto: Vanessa de Maddalena

In den Sommermonaten bildete sich eine Textgruppe, die alle Hände voll zu tun hatte, Einleitungstexte und Bildlegenden zu redigieren, zu formatieren und fehlende Informationen einzuholen. Zitate und Biografien der Fotografen/-innen und Bildredakteure/-innen wurden aufbereitet. Im September waren alle Textelemente für den ersten Probedruck fertiggestellt. Für diesen bestimmten die Bildredakteure/-innen eine inhaltlich sowie visuell schlüssige Sequenz der Geschichten. Daraufhin machte sich ein Layout-Team ans Werk. Außerdem kamen Hamed Eshrat als Illustrator des Inhaltsverzeichnisses und Raby-Florence Fofana als Art-Direktorin hinzu, die dem Buch seine grafische Gestalt gaben. Mitte Oktober präsentierte die Art-Direktorin der Klasse bereits ihre ersten Entwürfe, die begeistert aufgenommen wurden. Das Buch erhielt nun immer mehr einen eigenen Charakter. Nur der Untertitel stand noch nicht fest. Nach einigem Hin und Her entschied sich die Klasse im November für Bonds and Borders. Bereits einen Monat später lieferte die Art-Direktorin das fertige Layout ab. Die Seiten wurden auf A3-Papierbögen ausgedruckt und an die Wände der Unterrichtsräume geheftet. Akribisch wurden diese noch einmal auf Abstände, Bildgrößen, Sequenzierung, Formatierung, Seitenzahlen und Rechtschreibung geprüft.

Finales Edit in der OKS, Fotos: Florian von Ploetz

Finales Edit in der OKS, Fotos: Florian von Ploetz

Zum Jahresbeginn nahm die Art-Direktorin die letzten Korrekturen und Anpassungen vor. Die Klasse entschied über die Papierqualität und traf finale Absprachen mit Hannes Wanderer. Das Buch würde im geplanten Budgetrahmen fertig gestellt werden können. Schließlich erhielten die Fotografen/-innen das definitive Layout zur Ansicht und dann ging alles sehr schnell: nachdem auch die Titelgestaltung abgeschlossen war, übergaben die Bildredakteure/-innen ihr Buch an die Druckerei. Nun warten sie gespannt darauf, ihr NY Edited endlich in den Händen halten zu können.

Die Buchpräsentation findet am Samstag, 14. Februar 2015 statt.
Zeit: 19.00 – 23.00 Uhr
Ort: Offstudio, Adalbertstrasse 32, 10179 Berlin