Facebook

#achtensPREVIEW: „I just love my fuckin‘ toys!“

Was hat der achte Jahrgang zu sagen?

Wenn jährlich im Herbst die Abschlussklasse zur Vernissage lädt, sehen Fotografen und Bildredakteure, Freunde und Förderer der OKS gezielt hin, welche Themen die Studenten a. D. in die Welt tragen, und mit welcher Bildsprache? Angehende Absolventen haben uns zur „Sneak Preview“ geladen und geben Einblicke in ihre Arbeit „in progress“. Ob als Bildstrecke oder Multimedia-Interview – immer unerwartet.

#SARAH SWANTJE FISCHER, Fotografin Abschlussklasse 2014

Sarah Swantje Fischer

Klangperformance-Künstler Bob Rutman im Cookies Berlin, zwischen zwei Auftritten

 
„Er hat wache Augen, mit denen er manchmal durch einen hindurch zu blicken scheint – schon ins Jenseits, ohne Angst…“ So beschreibt Fotografin Sarah Swantje Fischer ihren Protagonisten, den Künstler und Musiker Bob Rutman.

OKS-lab: Wie hast Du Bob kennengelernt?
Sarah Swantje Fischer: Ich kenne ihn schon einige Jahre vom Sehen, eine Café-Bekanntschaft. Zeitweise waren wir sogar Nachbarn.

Was reizt Dich an seiner Persönlichkeit? Was fasziniert Dich an ihm?
Rutman interessiert mich als Künstler, Mensch und Zeitzeuge. 1931 als Kind einer jüdischen Mutter und eines Nationalsozialisten geboren, führte ihn die Emigration aus Nazi-Deutschland über mehrere Stationen in die USA, wo er Kunst studierte. Sein Lebensweg führte ihn später nach Mexico und 1990 schließlich wieder zurück in seine Heimatstadt Berlin, wo er bis heute in Berlin Mitte lebt.

Inzwischen ist Bob über achtzig Jahre alt, was ihn nicht davon abhält, noch mit seinen Klangperformances, etwa im Berliner White Trash oder Cookies, aufzutreten. Fast meditativ, sich selbst vergessend, bespielt er nicht nur seine „toys“, sondern auch selbst entworfene Instrumente, wie zum Beispiel sein „Steel Cello“. Spätestens da wird klar: Das Vergnügen ist sehr ernst gemeint!

Sarah Swantje Fischer

Bob im White Trash Berlin, während einer TV-Sendung des RBB über ihn

Sarah Swantje Fischer

Quietschende Gummitiere, Spielzeug für Kinder – Rutmans „toys“ im Cookies Berlin

Sarah Swantje Fischer

Auftritt im Cookies Berlin

 
Die Abschlussklasse 2014 lädt zur Vernissage am: 17. Oktober 2014, 19 Uhr, SEZ Berlin.
Vom 18. bis 26. Oktober wird die Abschlussausstellung dort zu sehen sein.

Sarah Swantje Fischer (Klasse Sibylle Fendt), geb. 1981 in Berlin. Bevor sie Fotografin wurde, studierte sie Kunstgeschichte und Volkswirtschaftslehre. Sarah lebt und arbeitet in Berlin.
www.sarahswantjefischer.com

#achtensPREVIEW ist eine Gemeinschaftsproduktion der OKS-Absolventen „Bildredaktion“ Matthias Erfurt, Massimo Rodari, Alena Siamionava und Annette Streicher mit der Abschlussklasse 2014.
Besonderer Dank für die Koordination: Nancy Göring.